KinoKritiken

.: Startseite
.: Filme
.: Stars
.: Klatsch & Tratsch
.: Newsletter
.: Presse
.: Filmstarts
.: Kinosuche
.: Suche
.: Impressum

.: Seite drucken
Klatsch & Tratsch

Thomas Gottschalk traut sich Rau-Nachfolge zu
  Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk würde sich die Nachfolge von Bundespräsident Johannes Rau (SPD) zutrauen. "Ich dränge mich für das Amt doch geradezu auf!", sagte Deutschlands der Showmaster der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe). "Bei der Eröffnung des Katholikentages könnte ich 'Großer Gott, wir loben dich' auswendig. Beim Vertriebenentreffen würde ich die Festrede auf Schlesisch halten, und für die Love-Parade hätte ich auch die richtigen Klamotten im Kleiderschrank", begründete der 53-Jährige seinen Vorstoß. Außerdem wäre er nach eigenem Dafürhalten ein wahrer Volkspräsident. "Ich habe in diesem Land als Lehrer gearbeitet, war Taxifahrer und habe die Post ausgetragen. Ich habe auf Fürstenhochzeiten und in Gefängnissen Platten aufgelegt, mit dem Bundeskanzler Tischfußball gespielt und in 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' mitgespielt", sagte Gottschalk. Außerdem moderiere er mit "Wetten, dass...?" die erfolgreichste deutsche TV-Sendung. "Da stimmen die Leute mit der Fernbedienung ab - und ich habe Ergebnisse im Stoiber-Bereich", sagte der ewig Blondgelockte. Auch sonst wäre er eine Idealbesetzung für das höchste Amt im Staat. "Ich bin von den Doofen nicht zu weit weg und von den Intelligenten auch nicht", sagte der nach eigener Einschätzung "gute Durchschnitt" und "Mann der Mitte". Außerdem habe der Bundespräsident nichts zu entscheiden, dürfe jedoch überall mitreden. "Und das tue ich ohnehin schon die ganze Zeit", sagte Gottschalk.
mehr »

   29.09.2003 14:54

Jürgen Tarrach: Essen zur Beruhigung und Belohnung
  Jürgen Tarrach

Für Schauspieler Jürgen Tarrach ist Essen "immer wie ein kleines Fest". Tarrach sagte der Zeitung "Der Tagesspiegel" (Montagausgabe), er esse aber auch aus Nervosität. Vor wichtigen Drehtagen könne er "oft nicht anders als viel essen". Nach einem Drehtag sei das gemeinsame Essen mit dem Team für ihn dann "wie Ausgleichssport". Manche gingen eben ins Fitnessstudio, er gehe essen. Eines seiner Lieblingsessen seien Spinat-Käse-Gnocchi verriet Tarrach am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Über den dritten Teil des Films die "Musterknaben", der am Montagabend im ZDF zu sehen ist, sagte Tarrach dem Blatt, es mache Spaß, "immer schlecht Gelaunte spielen zu dürfen". Auch mit Blaulicht durch Köln zu fahren, "alles zu tun, was man als Pubertierender nie durfte", das mache Spaß. Im Morgenmagazin gestand Tarrach, seit der letzten Folge der "Musterknaben" vor fünf Jahren habe er schon Entzugserscheinungen nach der Rolle des Kommissars gehabt.
mehr »

   29.09.2003 14:51

Jude Law: Sohn muss ohne ihn Geburtstag feiern
  Jude Law

Jude Law (30), Schauspieler, will der Party zum ersten Geburtstag seines Söhnchens Rudy fernbleiben. Der Grund: Seine geschiedene Ehefrau Sadie Frost hat auch "Supergrass"-Schlagzeuger Danny Goffey zu dem Fest eingeladen. Mit dem Musiker liegt der "Road to Perdition"-Star im Clinch seit seine zweijährige Tochter Iris bei einer Party in dessen Haus eine zufällig auf dem Boden herum liegende Ecstasy-Pille verschluckte. Freunden zufolge wartet Law noch immer auf eine Entschuldigung. Sadie Frost indes zeigte sich von der Konsequenz ihres Ex wenig beeindruckt. An der Gästeliste änderte sie jedenfalls nichts.
mehr »

   29.09.2003 06:58

Pamela Anderson auf Abwegen?
  Pamela Anderson

Pamela Anderson (36), Schauspielerin, wandelt möglicherweise auf Abwegen. Zumindest wurde der "Baywatch"-Star in einer Londoner Bar in trauter Zweisamkeit mit einem unbekannten Begleiter gesehen. Wie "Sunday People" berichtet, soll sie sogar Einladungen zu verschiedenen Partys ausgeschlagen haben, um den gemeinsamen Ausflug mit dem geheimnisvollen Blonden zu ermöglichen. Und die beiden scheinen sich dabei bestens verstanden zu haben. Ein Barbesucher erklärte jedenfalls, dass "Pammy und ihr Freund sehr vertraut wirkten".
mehr »

   29.09.2003 06:57

Britney Spears: Unterstützung für ihr neues Video
  Britney Spears

Britney Spears (21) bekommt für das Video zu ihrer neuen Single "Me against the music" prominente Unterstützung. Guy Ritchie wird bei dem Streifen die Regie führen. Was freilich ziemlich nahe lag - immerhin tritt dessen Ehefrau Madonna, die auch an dem Song beteiligt war, auch im Bild in Erscheinung. Laut "People News" wieder einmal in einer Lack- und Leder-Rolle. Die "Queen of Pop" spielt die Aufseherin eines Nachtclubs, die die halbnackte Britney arglistig in einen Raum mit anderen, ebenso spärlich bekleideten jungen Frauen lockt.
mehr »

   29.09.2003 06:53

Thomas Gottschalk: froh, kein Lehrer mehr zu sein
  Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk (53), Entertainer, ist froh, kein Lehrer mehr zu sein. Diese seien heute chancenlos. "Da sitzen 40 Nasen, die sich nur für MTV oder SMS interessieren und du sollst ihnen etwas über DNS und NSDAP erzählen. Dazu bitte noch alles, was sie an sittlichen Werten fürs Leben brauchen. Da kannst Du doch nur noch die weiße Flagge hissen", sagte Gottschalk der "Bild am Sonntag". Mit der Erziehung seiner eigenen Kinder klappt es aber offenbar auch nicht immer so. Wenn sein Sohn aus dem Flugzeug steige und gequält feststelle, "Papa, ich kann nicht mehr Economy fliegen", frage er sich schon, ob er alles richtig gemacht habe.
mehr »

   28.09.2003 15:58

Sharon Stone: Innerer Frieden nach Hirnblutung
  Sharon Stone

Sharon Stone (45), Hollywoodstar, war bei ihrer Gehirnblutung vor einigen Jahren dem Tod sehr nah. "Ich war im Jenseits und bin zurückgekehrt", sagte sie der "Welt am Sonntag". Sie habe dieses "weiße Licht" erlebt. "Es war ein wunderschönes und erleuchtendes Gefühl. Wieder zurückzukommen in diese irdische Welt, ist ein elementares Erlebnis." Sie wisse, dass damals viele Menschen für sie gebetet hätten. Ihr Überleben sei das Ergebnis eines gemeinsamen Einsatzes. "Durch meine Krankheit habe ich erlebt, dass ich wirklich geliebt werde. Das gab mir Frieden", sagte Stone.
mehr »

   28.09.2003 15:56

Michael Douglas als Kind von Vater Kirk vernachlässigt!
  Michael Douglas

Michael Douglas (59), Hollywoodstar ("Die Straßen von San Francisco", "Eine verhängnisvolle Affäre", "Basic Instinct"), hat sich als Kind von seinem Vater Kirk vernachlässigt gefühlt. "Mein Vater hat ohne Pause gearbeitet und dabei sicherlich seine Familie vernachlässigt. Darunter habe nicht nur ich gelitten", sagt der Schauspieler der Programmzeitschrift "TV Spielfilm". Für seine Enkelkinder nehme sich der inzwischen 87-jährige "Spartacus"-Darsteller dafür aber um so mehr Zeit. "Heute ist Kirk immerhin der beste, liebevollste Großvater, den man sich denken kann", gibt sich Sohnemann Michael versöhnlich. Allerdings will er aus dem Verhalten seines Vaters gelernt haben. "Ich drehe weniger Filme und hoffe, nicht die gleichen Fehler zu machen wie er", sagte der Schauspieler.
mehr »

   28.09.2003 15:53

Christine Kaufmann: Liften muß nicht sein!
  Christine Kaufmann

An Christine Kaufmann (57), Schauspielerin, ist alles echt. Das entschied jetzt ein Gericht in Wien. Die Schauspielerin hatte gegen ein österreichisches Magazin geklagt, das behauptete, sie sei geliftet. Anhand medizinischer Gutachten habe die zuständige Richterin nun bestätigt, dass sie nicht geliftet sei, sagte Kaufmann der "Bild am Sonntag". "Ich habe auf ganzer Linie gewonnen." Sie sei "bestimmt kein Prozesshansel", kommentierte die Darstellerin den Prozess, der sich über zwei Jahre hingezogen hatte. Aber hier sei es um ihre Glaubwürdigkeit gegangen. Außerdem wolle sie allen Frauen ihres Alters Mut machen: "Man muss sich nicht liften lassen, um attraktiv auszusehen", sagte Kaufmann.
mehr »

   28.09.2003 15:50

Jessica Stockmann engagiert sich für Deutsche AIDS-Stiftung
  Jessica Stockmann

Jessica Stockmann ist künftig für die Deutsche AIDS-Stiftung aktiv. Sie übernimmt unter anderem die Patenschaft über ein AIDS-Präventions-Projekt für Jugendliche, das die Stiftung in Soweto, Südafrika unterstützt. Die Schauspielerin wird das TAP-Projekt besuchen und dort mit den Jungen und Mädchen über HIV und AIDS und den Schutz vor der Infektion diskutieren. "Das Thema AIDS liegt mir sehr am Herzen", sagte Stockmann vor Journalisten in Bonn. Sie engagierte sich im Rahmen ihrer Vorstandstätigkeit in der Michael-Stich-Stiftung von 1994 bis 2003 für Kinder, die von HIV/AIDS betroffen sind. "Ich freue mich sehr, nun die Deutsche AIDS-Stiftung zu unterstützen". Die Stiftung hilft AIDS-Kranken im In- und Ausland und fördert beispielhafte Projekte in Entwicklungsländern. Seit 16 Jahren ist die Deutsche AIDS-Stiftung für betroffene Frauen, Männer und Kinder aktiv. Sie half bereits 45.000 Mal aus materieller Not und unterstützt seit dem Jahr 2000 neben Projekten in Deutschland auch Hilfsprojekte weltweit. Für ihre Hilfe im In- und Ausland stellte die Deutsche AIDS-Stiftung bislang mehr als 18 Millionen Euro bereit.
mehr »

   26.09.2003 12:42
© 2003 KinoKritiken.de
http://www.kinokritiken.de/gossip/index.php?start=10&first=1